Sperma-Talk: 5 Dinge, die Ihr über diesen besonderen Saft noch nichts wusstet

So viel haben die kleinen Kerlchen drauf.

Sperma ist weiß und ein bisschen klebrig. Sperma enthält Spermien, die es kaum erwarten können, sich auf dem Weg zur Gebärmutter zu machen. Sperma brennt im Auge. Sperma hinterlässt Flecken auf Laken. Ok, soweit so zum Sperma-Wissensschatz. Aber es gibt noch einige andere Dinge, die darüber gesagt werden können und sollten. Wir verraten Euch heute ein paar Facts über diesen ganz besonderen Saft, die Ihr noch nicht auf dem Schirm hattet.

>>> Haunting: Neuer Dating-Trend?

1. Hohe Lebenserwartung
Die 0,2 bis 0,6 Millimeter großen Spermien werden in den Nebenhoden produziert und warten hier auf Ihren großen Einsatz. Dabei bestimmt Ihr, wo sie landen. Entweder werden sie von einem Kondom abgefangen oder sie finden Ihren Weg in einen anderen Körper. Dabei ist gut zu wissen, dass die kleinen Kerlchen ziemlich lange überleben, und zwar ganze fünf bis zu sieben Tage sind möglich. Die Dauer variiert natürlich, ist aber eine sehr wichtige Information. Denn für den Fall, dass das Kondom mal reißt oder Ihr ungeschützten Sex habt, solltet Ihr Euch darüber im Klaren sein, dass die Spermien weiterleben und so zu einer Schwangerschaft führen können. Das heißt, selbst wenn das Mädchen ihren Eisprung nicht in dem Moment hat, in dem Ihr Sex habt, kann es sein, dass die Lage drei Tage später schon ganz anderes aussieht, der Eisprung stattfindet und eine Befruchtung zeitverzögert stattfindet.

2. Ausgezeichnet auf der Langstrecke
Spermien sind nicht nur schnell, sondern auch ausdauernd. Der Weg zur Gebärmutter beträgt im Durchschnitt circa 15 Zentimeter. Hört sich nach einem Klacks an, aber Moment die Spermien sind rund 0,6 Millimeter groß. Wenn man das Ganze auf einen ausgewachsenen Mann mit einer Größe von 1,80 Zentimetern umrechnet, wären das 5,5 Kilometer. Nicht direkt um die Ecke, aber zum Glück sind die kleinen Dinger ja höchst engagiert unterwegs.

3. Nicht von Anfang an dabei
Jungs fangen wahrscheinlich schon in sehr jungen Jahren in der Badewanne damit an, sich in der Badewanne mit ihrem Geschlechtsteil zu beschäftigen. Dabei geht es aber nicht um Erregung oder den Samenerguss, sondern viel mehr eine erste Entdeckungsreise. Erst mit dem Eintritt in die Pubertät, in der das Hormon Testosteron erstmals produziert wird, steht auch die erste Spermaproduktion an. Jungs werden also nicht mit Spermien im Hoden geboren.

4. Nehmt den Lusttropfen ernst
Bestimmt kennt Ihr das: Wenn es gerade richtig schön zur Sache geht, zeigt sich manchmal an der Penisspitze des Mannes ein Tröpfchen. Diese Flüssigkeit wird schon vor dem Samenerguss produziert und kann schon Spermien enthalten. Darum heißt es, rechtzeitig ein Kondom überziehen. Denn man kann auch vom Lusttropfen schwanger werden und sich mit Geschlechtskrankheiten anstecken. Den Lusttropfen kann man nicht einfach unterdrücken, es ist also wichtig, dass Ihr darauf achtet. Ist nur ein kleiner Tropfen, der aber eine sehr große Wirkung hat. Also aufgepasst!

*5. Geschmackssache *
Durch verschiedene Lebensmittel kann man tatsächlich den Geschmack von Spermien beeinflussen. Zum Beispiel Früchte wie Ananas, Trauben oder Äpfel wirken sich positiv darauf aus. Petersilie sorgt für Süße, während Käse einen salzigen Geschmack beisteuert. Zwiebeln und Knoblauch sorgen für einen gruseligen Geruch und sind auch nicht besonders schmackhaft. Im Gegensatz zu Gewürzen wie Zimt, Pfefferminze und Kardamom.

“*>>> Edging: Mit diesem einfachen Trick bekommt Ihr den Orgasmus Eures Lebens.* ":http://www.mtv.de/news/ea4rhv/edging-mit-diesem-sex-trick-bekommt-ihr-den-besten-orgasmus-eures-lebens

Egal, wie gut Ihr Euch schon mit dem milchigen Saft auskennt, wahrscheinlich habt Ihr Euch gerade noch einmal ganz anders mit den cleveren kleinen Kerlchen beschäftigt, die ja im Endeffekt auch dafür gesorgt haben, dass Ihr diesen Artikel überhaupt erst lesen könnt und es Euch im Uterus Eurer Mutter bequem machen konntet. Ziemlich cooles Zeug! Aber na logo, auch in diesem Fall ist es immer besser, so viel wie möglich zu wissen, um nicht aus Versehen schwanger zu werden oder sich mit Geschlechtskrankheiten anzustecken. Juicy!

Alles kann, nichts muss. Irgendwie muss man diese putzigen kleinen Dinger mögen.

Freitag, 21. September 2018