Solo-Sex: Mit diesen 5 Tricks habt Ihr noch mehr Spaß mit Euch selbst

Oh, ahhhh, mhhhhh - so lernt Ihr Euch noch besser kennen.

Zugegeben, Sex zu zweit (oder mehr, je nachdem, was Euch am besten gefällt) macht jede Menge Spaß. Aber manchmal fehlt einfach jemand, um eine richtig heiße Nummer zu schieben oder Ihr habt einfach große Lust, es mit Euch selbst zu tun. Und das ist gut so! Denn Solosex ist nicht nur entspannend und macht jede Menge Spaß, sondern so lernt Ihr auch jede Menge über Euren Körper, über die Dinge, die Euch gefallen und auch die, die ein gelangweiltes Gähnen verursachen. Umso mehr Ihr selbst darüber wisst, desto besser könnt Ihr auch andere Menschen dabei unterstützen, Eure Hotspots zu finden. Aber irgendwie ist es in letzter Zeit etwas öde, wenn Ihr selbst Hand anlegt? Dann wird es höchste Eisenbahn für diese fünf Tipps, die die Zeit mit Euch selbst wieder richtig sexy machen.

“*>>> 5 Dinge, die Ihr beim Pornos gucken im Internet beachten solltet.* ":http://www.mtv.de/news/n27bt4/fuenf-fdinge-die-ihr-beim-porno-gucken-im-internet-beachten-solltet

1. Wasser marsch!
Klar, ist es im Bett sehr gemütlich, aber wie wär´s, wenn Ihr es Euch mal unter der Dusche macht? Mit dem Wasserstrahl kann man ziemlich nette Abenteuer erleben. Vor allem bei den Girls bringt die Stimulation damit einiges. Vor allem, wenn Ihr ihn auf den Kitzler richtet. Einfach ausprobieren, was Euch gefällt. Aber auch die Boys kommen nicht zu kurz. Mit Hilfe von Wasser flutscht es richtig gut und auch Euch wird es sicher gefallen, wenn Ihr mit dem Duschkopf entlang der Hoden, des Damms und was Euch sonst noch so einfällt, entlang fahrt. Bonus: Unter Wasser werden alle verdächtigen Spuren sofort beseitigt.

2. Dirty Talk
Es ist eigentlich immer nett sich von jemand anderem überraschen zu lassen. Aber wie cool ist es eigentlich, wenn man genau das tun kann, was man möchte? Also los. Wenn Ihr mit einer anderen Person zusammen Hemmungen habt, Euch dem Dirty Talk zu widmen, versucht es doch einfach mal, wenn Ihr allein seid. Feuert Euch an, flüstert einem imaginären Sexpartner schmutzige Dinge ins Ohr oder beschreibt einfach, was Ihr gerade tut. Ihr werdet überrascht sein, wie scharf das machen kann.

3. Toys, Toys, Toys
Auch wenn Eure Finger sehr geschickt sind, macht es doch Spaß ab und zu mal zu variieren. Versucht es doch mal mit Spielzeugen. Das können Dildos, Vibratoren, Analdildos und Co sein. Es gibt aber auch einige andere Möglichkeiten, die Ihr Euch ganz einfach selbst machen könnte. Ob verschiedene Gemüsesorten (Achtung, immer mit Kondomen benutzen), Eisdildos (Wasser in ein Kondom füllen und tiefkühlen) oder Grapefruits für den Handjob – es gibt unzählige Möglichkeiten, die Solo-Nummer ganz neu zu gestalten. Achtet immer darauf, dass Euer Entdeckergeist Euch nicht zu wild werden lässt, safety first.

>>> 30 kranke Fotos von russischen Datingseiten.

4. Teilen
Selbst wenn Ihr Lust habt, es Euch selbst zu besorgen, solltet Ihr nicht unterschätzen, was für ein Anturner es sein kann, wenn Euch jemand dabei zuschaut. Und mit jemand meinen wir nicht irgendjemanden, der Euch über Eure Kamera beobachten kann, sondern jemanden, dem oder der Ihr vertraut. Schickt Eurem Freund/Eurer Freundin währenddessen heiße Fotos (es reicht völlig, wenn darauf nur Euer Gesicht zu sehen ist) oder verabredet Euch auf Skype zum gemeinsamen Solosex. Das ist nicht nur wahnsinnig heiß, wenn Ihr eine Fernbeziehung führt, sondern bringt Euch so auch richtig in Wallung.

Mit Eurem Partner probiert Ihr ständig Neues aus, aber wenn Ihr allein seid, geht es eher unkreativ zur Sache? Das muss nicht sein. Investiert genauso viel Fantasie in den Sex mit Euch selbst, wie in den Sex mit anderen Menschen. Denn so kommt Ihr bestimmt auf ganz neue Ideen, lernt Euch noch besser kennen und könnt Euch auf ein Sexleben freuen, dass Ihr gemeinsam oder mit Euch selbst richtig genießen könnt.

Alles kann, nichts muss. Für jede Menge Spaß muss es nicht unbedingt Sex in Gesellschaft sein

Freitag, 09. November 2018