6 Filmszenen, bei denen selbst die Schauspieler Angst bekommen haben

  • Bei diesen Horror-Szenen haben selbst die Schauspieler richtig Angst bekommen:

  • Mittlerweile wissen wir, dass "Blair Witch Project" nicht echt war. Trotzdem sind einige Szenen nicht gespielt, denn die Schauspieler haben sich teilweise wirklich im Wald verirrt und es mit der Angst zu tun bekommen.

  • Die Schauspielerin Kate Dickie hatte keine Ahnung, dass plötzlich ein Monster aus der Leiche herausgesprungen kommt und war dementsprechend mehr als erschrocken.

  • Klar, Leonardo DiCaprio ist ein super Schauspieler. Die Szene, in der Jack Nicholson ihm plötzlich eine Waffe an den Kopf hält, war trotzdem nicht gespielt. Leo hatte nämlich keine Ahnung, dass das jetzt passieren würde.

  • Die Szene, in der er Mini-Alien aus der Brust geschossen kommt, ist heute ein absoluter Klassiker. Tatsächlich stand das so nicht im Skript und die anwesenden Schauspieler wussten von nichts.

  • Auch die berühmt-berüchtigte Kotzszene aus "Der Exorzist" war für den Schauspieler, der den grünen Schleim abbekam, absolut neu.

  • Bis zu den Killerszenen wusste keiner der Schauspieler, wie "Leatherface" aussieht. Kein Wunder also, dass alle kräftig schreien mussten, als sie die Maske aus Menschenhaut sahen.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    In Horrorfilmen und Thrillern ist immer alles nur gespielt? Das stimmt nicht so ganz ...

    Horrorfilme und Thriller sollen was tun? Richtig, uns gehörig in Angst und Schrecken versetzen! Am Set geht es aber meistens weniger gruselig zu und die Schauspieler müssen alles geben, damit das Geschreie und Gejammere auch ja nicht zu gespielt rüberkommt.

    >>> Wenn Alpträume real werden: Ihr könnt jetzt in einem echten Escape Room aus der ''Saw''-Reihe abhängen

    Manche Regisseure wollen darauf aber nicht vertrauen und gehen lieber auf Nummer Sicher, indem sie ihren Cast wirklich Angst einjagen. Sechs Filmszenen, in denen sich die Schauspieler wirklich gruselt haben, weil sie nicht wussten, was auf sie zukommt, könnt Ihr Euch in der Galerie anschauen.

    Sonntag, 21. Januar 2018