7 Schauspieler, die mit diesen Filmrollen auf den ganz großen Durchbruch gehofft haben

  • Diese Filmrollen bedeuteten das Karriere-Aus:

  • Brandon Routh in "Superman Returns": Welche Rolle könnte bitte größer sein als Superman? Vielleicht ein bisschen zu groß für Brandon. Kritiker waren von seiner Superhelden-Performance nicht angetan und auch der Film lief nicht wirklich gut am Box Office. DC ist aber treu geblieben und spielt heute Atom in der TV-Serie "Legends of Tomorrow".

  • Hayden Christensen in "Star Wars Episode III": 1500 Kandidaten haben sich George Lucas und sein Team angeschaut um den perfekten Anakin zu finden. Ob sie deshalb am Ende wirklich mit Hayden zufrieden waren? Die Chemie zwischen ihm und Natalie Portman stimmte null und irgendwie passte er einfach nicht in das Star-Wars-Universum. Danach nahm sich Hayden eine Auszeit und dümpelt mal hier mal da in kleinen Filmen rum.

  • Leelee Sobieski in "Jeanne d'Arc": Die TV-Mini-Serie war zwar ein voller Erfolg, es aber auch schnell klar, dass das nicht der Beginn von Leelee Sobieskis Karriere war, sondern das Highlight.

  • Sam Worthington in "Avatar": In einem James Cameron Film gecastet zu werden sollte eigentlich die Leiter zum Hollywood-Olymp sein. Die ist Sam Worthington aber nie hochgeklettert.

  • Skeet Ulrich in "Scream": Skeet war Frauenschwarm und Möder zugleich. Leider ging's für ihn danach steil bergab, anstatt bergauf. Immerhin spielt er heute den Vater von Jughead in "Riverdale".

  • Taylor Kitsch in "John Carter": Wäre der Film ein Erfolg geworden, dann wäre die Karriere von Taylor sicherlich anders verlaufen. War er aber nicht und der Film wurde zum größten Disney-Flop ever.

  • Alex Pettyfer in "Ich bin Nummer Vier": So richtig mies war der Film zwar nicht, Alex dafür aber umso mehr. Danach bekam er noch mal eine Chance und wurde in "Magic Mike" gecastet. Weil er sich aber ständig mit Channing Tatum anzickte, durfte er dann auch nicht im Sequel mitmachen. Schade.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Leider lässt die ganz große Hollywood-Karriere bis heute auf sich warten.

    In einem vielversprechenden Riesen-Blockbuster gecastet zu werden, kann für Schauspieler wie ein Sechser im Lotto sein. Denn nach einem jahrelangen Casting-Marathon kann schon eine einzige Rolle für den Durchbruch sorgen. Wir erinnern uns da zum Beispiel an Jennifer Lawrence in ‘’Die Tribute von Panem’’, oder auch Leonardo DiCaprio und Kate Winslet in James Camerons ’’Titanic’’. Sie wurden über nacht zu den A-Listern der Traumfabrik und heute reißen sich die Studios um sie.

    >>> Der Cast von ''Tote Mädchen lügen nicht'' bekommt in der zweiten Staffel ordentlich Zuwachs

    Leider geht das nicht immer so glücklich aus und eine vermeintlich große Rolle wird zum ultimativen Karriere-Desaster. Sieben Schauspieler, die eigentlich gehofft hatten bald ganz oben mit zu mischen und jetzt auf der Reservebank sitzen, könnt Ihr Euch in der Galerie anschauen.

    Montag, 23. April 2018