Muss das sein? Ryan Reynolds dreht ein "Kevin - Allein zu Haus"-Reboot

Der Clue daran: Es soll richtig versaut werden.

Auch noch 28 Jahre nach dem Release zählt ‘’Kevin – Allein zu Haus’’ zu den bekanntesten und beliebtesten Weihnachtsfilmen überhaupt. Jetzt möchte 20th Century Fox den Kultfilm mit Ryan Reynolds als Verantwortlicher neu rausbringen, damit aber nicht mehr die ganze Familie, sondern ein erwachsenes Publikum ansprechen. ‘’Stoned Alone’’ (“Alleine bekifft”) soll nämlich eine versaute Kiffer-Version werden.




Noch ist nicht all zu viel zum Inhalt des Reboots bekannt, nur so viel: Ein Twenty-Something-Kevin McCallister dröhnt sich ständig mit Marijuana zu und verpasst deshalb auch seinen Flug in den Ski-Urlaub (vielleicht ein Familien-Urlaub?!). Das macht aber nichts, denn so kann er sich in Ruhe weiter Zuhause zudröhnen; wären da nicht die Einbrecher. Völlig stoned versucht Kevin also, etwas gegen die Diebe zu unternehmen.

>>> Mega-Shitstorm: Aus diesem Grund wollen wütende Fans die neue Netflix-Serie ''Insatiable'' verbieten lassen

Klingt komisch? Ein bisschen. Die Chancen, dass der Film nur ansatzweise genau so gut wird wie das Original, stehen leider nicht so gut. Schließlich lebten ‘’Kevin – Allein zu Haus’’ und ‘’Kevin – Allein in New York’’ besonders auch durch Macaulay Culkin. Und das der nochmal in seine Rolle schlüpfen wird ist mehr als unwahrscheinlich (ganz abgesehen davon, dass er einfach mal 15 Jahre zu alt ist). Trotzdem lassen wir uns mal überraschen, was uns in ‘’Stoned Alone’’ präsentiert wird. Wann der Streifen in die Kinos kommen wird, ist noch nicht bekannt.

Freitag, 27. Juli 2018