Fünf Übungen, wie Ihr Euren Popo trainiert, ohne dabei wirklich Sport machen zu müssen

Ohne Aufwand im Nu zum Traum-Hintern!

Wenige sind mit ihm gesegnet, die meisten arbeiten hart für ihn: Ein schöner, praller, runder Hintern. Egal ob in Jeans, Shorts, Rock: Ein trainiertes Popöchen lässt sich auf jeden Fall blicken. Aber Ihr habt keine Lust, keine Zeit oder irgendwelche andere Ausreden, weswegen Ihr nicht dafür trainiert? Dann verrate ich Euch fünf Übungen, die Euren Popo trainieren, ohne dass Ihr dabei wirklich Sport machen müsst. Schaut mal unten!

1. Arbeitet im Stehen

Wer den ganzen Tag sitzt, sitzt sich seinen Allerwertesten quasi flach. Beim Stehen wird der Hintern mehr beansprucht, als in der Sitzposition. Bye bye Stuhl!

2. Nehmt immer die Treppen!

Jaja, Fahrstuhl fahren ist so bequem und entspannend, doch damit wächst Euer Hintern nicht. Also, Beine hoch und hoch die Stufen!

>>> Fünf Methoden, um den inneren Lern-Faulpelz zu überlisten

3. Warteschlangen sind Eure besten Freunde

Solltet Ihr an der Supermarktkasse stehen, vor der Umkleidekabine warten, im Bus keinen Sitzplatz bekommen, dann probiert mal diese Übung: Stellt Euch immer wieder auf die Zehenspitzen und legt sie wieder ab. Beim Hochgehen kneift Ihr Eure Pomuskulatur zusammen. Zack, so verwandelt sich die Wartezeit in ein Workout.

*4. Entspanntes Training im Liegen *

Das nächste Mal, wenn Ihr faul herum liegt, probiert die halbe Brücke: Legt Euch auf dem Rücken, winkelt Eure Beine an. Hebt Euren Hintern zur Decke, sodass Ihr nur noch mit den Fußflächen und Schultern den Boden berührt. Dabei könnt Ihr lesen, durch Social Media scrollen, einen Film schauen, Vokabeln lernen …

5. Twerkt!

Kein Scherz. Twerken beansprucht die Pomuskulatur und trainiert sie somit. Packt also Eure Tanzmoves aus und wackelt mit dem Hintern, was das Zeug hält.



Montag, 05. März 2018