"Ich liebe sie!": Katy Perry möchte mit Taylor Swift Frieden schließen

Katy hat keine Lust mehr auf Bad Blood mit Taylor.

Katy Perrys Livestream zu ihrer Album-Veröffentlichung Witness läuft noch und immer mehr pikante Details werden aufgedeckt. Seit Jahren herrscht Krieg zwischen Katy Perry und Taylor Swift. Angefangen hat alles wohl, als Katy anfing mit John Mayer auszugehen, nachdem dieser Taylor fallen gelassen hat. Danach kam die Story mit dem Background-Tänzer-Klau. Und mit Sicherheit erinnert Ihr Euch an Tays Kampfansage Bad Blood:

Aber jetzt gestand Katy, dass sie keine Lust mehr auf den Streit hat: ‘Ich vergebe ihr und es tut mir leid, was ich alles getan habe und ich hoffe, dass sie genauso fühlt. Ich glaube es ist Zeit, damit aufzuhören. Es gibt größere, wichtige Probleme in der Welt. Wisst Ihr, was ich meine? Ich liebe sie und ich will nur das Beste für sie. Und ich bin überzeugt davon, dass sie eine großartige Songwriterin ist und ich glaube, dass wir beide Vorbilder von starken Frauen sein, die trotz ihrer Differenzen zusammenkommen. Ich glaube, die ganze Welt wird denken: ’’Ja, wir können das schaffen’’

>>> Darum heult Katy Perry seit Tagen in ihrem Live-Stream

Zum Schluss fügt sie noch hinzu: ‘Vielleicht bin ich nicht mit allem einverstanden, was sie macht und sie nicht mit mir, aber ich möchte wirklich, dass wir zusammen an einem Ort der Liebe, Vergebung, des Verständnisses und Mitgefühls zusammenkommen.’
Wow, welch starke Worte! Darauf waren wir nicht vorbereitet, dass es so emotional und ehrlich wird. Da bleibt jetzt eigentlich nur abzuwarten, was Taylor darauf antwortet.

Montag, 12. Juni 2017