Emotionales Geständnis: So erfuhr Jay-Z, dass seine Mutter eine Frau liebt

Auch wir müssen uns hier fast die Träne verkneifen.

Auf seinem aktuellen Album 4:44 und in dem Song “Smile” teilte Rapper Jay-Z erstmals die tragisch-schöne Lebensgeschichte seiner Mutter, Gloria Carter. In der Netflix Serie “My Next Guest Needs No Introduction with David Letterman” und im Interview mit dem Talkshow Host erzählt Jay-Z jetzt nochmals von dem emotionalen Geständnis seiner Mutter über ihre Homosexualität:
“Stell dir vor, du musst dein ganzes Leben als jemand anderes leben. Du denkst, du beschützt deine Kinder. Sich verstecken zu müssen, um deine Kinder zu schützen, um sie nicht zu blamieren.”

>>> Weil wir nur eine Erde haben: 5 alltägliche Tricks mit denen Ihr der Umwelt etwas Gutes tun könnt

Umso krasser war der Moment, als Gloria ihrem Sohn das erste Mal von ihren Gefühlen gegenüber einer anderen Frau erzählte: “Für sie, mir gegenüberzusitzen und zu sagen, ‘Ich glaube, ich liebe jemanden.’ Ich habe wirklich geweint. Es ist wirklich wahr, ich habe geweint, weil ich so glücklich für sie war, dass sie endlich frei ist.”



Dieses emotionale Geständnis lässt auch uns nicht kalt und wir freuen uns für Jay-Z und natürlich besonders seine Mutter. Schließlich sollte wirklich niemand seine wahren Gefühle verstecken müssen…

Mittwoch, 04. April 2018