Kendrick Lamar kriegt als erster Rapper den begehrtesten Journalisten-Preis der Welt

Wenn einer diesen Preis verdient hat, dann dieser schlaue Rapper.

Premiere für Kendrick Lamar: Als erster Rapper in der Geschichte wurde er mit dem begehrten Pulitzer-Preis für sein viertes Album Damn ausgezeichnet. Die meisten von uns kennen den Pulitzer-Preis wahrscheinlich eher als Auszeichnung für herausragende Reportagen oder Bücher, doch die Jury vergibt auch jedes Jahr einen Award in der Kategorie “Musik”.

Bisher ging dieser jedoch eher an Musiker aus den Genres Klassik oder Jazz. In der Vergangenheit erhielten z.B. Künstler wie Bob Dylan, Hank Williams oder Duke Ellington den Preis. Kendrick Lamar ist jetzt der erste Hip-Hop-Künstler, der sich über den renommierten Pulitzer-Preis freuen darf.

>>> Könnte das die nächste große Filmrolle für Ed Sheeran werden?

Laut Dana Canedy, der Verwaltungsvorsitzenden des Pulitzer Preises, wurde Kendrick Lamar ausgewählt, weil sein Album ’’Damn’’ eine ‘’__virtuose Liedersammlung, geeint durch ihre umgangssprachliche Authentizität und rhythmische Dynamik__’’ ist. Übersetzt heißt das dann wohl, dass Kendrick einfach richtig geile Mucke mit schlauen Texten macht. Finden wir auch. Herzlichen Glückwunsch, Kendrick!

>>> Dwayne "The Rock" Johnson will scheinbar ernsthaft als US-Präsident kandidieren

Dienstag, 17. April 2018