Wachstumsstreifen, Narben & Co: Endlich zeigt auch H&M seine Models, wie die Natur sie wirklich schuf

Makellose Models waren gestern. Hier kommt die schöne Realität...

Nachdem Modehäuser, wie ASOS und Missguided den Anfang machten, zieht jetzt auch der schwedische Moderiese H&M nach und zeigt uns statt makellosen Photoshop Models endlich Frauen, wie sie die Natur wirklich schuf.

>>> Video: Beyoncés September-Cover für die Vogue ist ein wichtiger Durchbruch in der Fashion Geschichte

Die Rede ist von Models mit Wachstumsstreifen, Narben und normaler Körperbehaarung, die ab sofort auf der Webseite und wahrscheinlich auch in zukünftigen Werbekampagnen gefunden werden können.



Ein riesiger Schritt und Erfolg im Kampf gegen unrealistische Beauty Vorbilder, der sofort sehr positiv von Twitter Usern aufgenommen wurde. Um Frauen und insbesondere Teenagern ein gesundes Verhältnis zu ihren Körpern und den ganz normalen und natürlichen individuellen Formen, Farben und Unregelmäßigkeiten zu vermitteln, ist realistische Werbung das A und O.

Ein wichtiger erster Schritt, der hoffentlich auch in Zukunft mit umfangreicheren Kampagnen weiter ausgebaut wird, um gefährlichen Essstörungen und dem verzerrten Selbstbild vieler junger Frauen, nachhaltig entgegen zu wirken.

Dienstag, 31. Juli 2018